Video
Feedback
Newsletter
Drucken

Zweiter Bildungsweg

Hauptschulabschluss nachholen

Hat Ihre Tochter/Ihr Sohn die Hauptschule vor dem Schulabschluss abgebrochen? Möchte sie/er diesen Abschluss gerne nachholen? Mit dem positiven Abschluss der vierten Klasse der Hauptschule ist es nicht nur wesentlich leichter, eine Lehrstelle zu finden, damit stehen ihr/ihm auch der Zugang zu berufsbildenden mittleren Schulen (Fachschule, Handelsschule) sowie allgemein- und berufsbildenden höheren Schulen (AHS, HAK, HLW, HTL, usw.) offen.

Ihre Tochter/Ihr Sohn kann den Hauptschulabschluss durch eine Externistenprüfung an einer Hauptschule machen. Es gibt verschiedene Lehrgänge, in denen sie/er sich darauf vorbereiten kann. Seit 2012 werden diese Kurse für die TeilnehmerInnen kostenfrei angeboten. Sie/er hat aber auch die Möglichkeit, das erforderliche Wissen durch das Selbststudium von Schulbüchern zu erlernen. Allerdings ist es auf diesem Weg sicher schwieriger, weil sie/er ganz auf sich alleine gestellt ist. Wenn Ihr Kind einen Lehrgang absolviert, dann kann sie/er in einer Gruppe Gleichgesinnter lernen. 

Folgende Institutionen bieten Vorbereitungslehrgänge an:

ISOP - Innovative Sozialprojekte
bfi Steiermark 
Urania für Steiermark


Lehrabschluss nachholen

Wenn Ihr Kind seine/ihre Lehrzeit nicht abgeschlossen hat oder Tätigkeiten verrichtet, die dem Berufsbild eines Lehrberufes entsprechen, kann er/sie unter bestimmten Voraussetzungen eine Lehrabschlussprüfung ablegen und dadurch einen Berufsabschluss erwerben.

Weiterführende Informationen zum Thema Lehrabschluss nachholen:

Arbeiterkammer Steiermark
Bfi Steiermark


Matura Nachholen

Für junge Menschen, die eine Fachschule, Handelsschule oder Lehre absolviert haben, gibt es im Rahmen eines Matura-Aufbaulehrgangs die Möglichkeit in drei Jahren die Matura nachzuholen.

Dabei handelt es sich um eine umfassende Aus- und Weiterbildung zur Ausübung gehobener Berufe in den jeweiligen Ausbildungsschwerpunkten der Schulen. Neben einer vollwertigen Reife- und Diplomprüfung, werden sämtlichen Studienberechtigungen und eine Unternehmerprüfung erlangt.

Im Aufbaulehrgang wird auf die verschiedenen Bildungsniveaus der SchülerInnen Rücksicht genommen und es besteht die Möglichkeit individuelle Lernschwerpunkte zu setzen.

Bestandteile des Aufbaulehrgangs sind in jedem Fall

  • Ausbau der Allgemeinbildung
  • Vertiefung von Fachschwerpunkten
  • weiterführende Sprachausbildung
  • Pflichtpraktikum zur Sicherstellung größtmöglicher Praxisrelevanz

Aufbaulehrgänge werden unter anderem an folgenden Bildungseinrichtungen in der Steiermark angeboten:

  • HLW Hartberg in den Bereichen Wirtschaft und Verwaltung, Hotellerie und Gastronomie sowie Ernährung
  • Tourismusschule Bad Gleichenberg in den Bereichen Tourismus Management, Tourismuswirtschaft
  • Medienhak Graz in den Bereichen Europäische Wirtschaft oder Kommunikationsmanagement und Marketing
  • HAK Graz mit wirtschaftlichem Schwerpunkt
  • HTL Weiz mit den Schwerpunkten Wirtschaftsingenieurwesen – Betriebsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen - Betriebsmanagement (Maschinenbau)
  • Ortweinschule Graz im Bereich Bautechnik

Aktuelle Informationen und Termine dazu findest du auch auf unserer Angebotslandkarte.


Studieren ohne Matura

Ihr Kind will studieren, hat aber keine Matura? Dann hat er/sie grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Entweder er/sie macht die Berufsreifeprüfung oder er/sie legt eine Studienberechtigungsprüfung ab.

Berufsreifeprüfung ("Lehre und Matura")

Wenn Ihre Tochter/Ihr Sohn bereits eine Lehre oder eine Fachschule abgeschlossen hat, kann sie/er die Berufsreifeprüfung (BRP) machen und erlangt damit die Zugangsberechtigung zu jedem Studium - egal ob an einer Universität, einer Fachhochschule, einer Akademie oder einem Kolleg.

Die BRP wird allgemein als Matura anerkannt. Dafür muss sie/er vier Teilprüfungen positiv ablegen: Deutsch, Mathematik, eine Fremdsprache und einen Fachbereich.

Vorbereitungskurse werden unter anderem vom bfi Steiermark, dem WIFI Steiermark und den Volkshochschulen (VHS) angeboten.

Studienberechtigungsprüfung

Die Studienberechtigungsprüfung (SBP) vermittelt im Unterschied zur Berufsreifeprüfung lediglich eine eingeschränkte Studienberechtigung für eine bestimmte Studienrichtung. Dabei gelten für Studien an Universitäten, (Fach-)Hochschulen, Akademien und Kollegs unterschiedliche Richtlinien, über die Sie sich genau informieren sollten.

Vorbereitungskurse gibt es in den verschiedenen Erwachsenenbildungseinrichtungen und vereinzelt auch an Universitäten. Ihre Tochter/Ihr Sohn kann sich aber auch im Selbststudium vorbereiten und dann alle Prüfungen an der gewählten Hochschule ablegen.

Der entscheidende Unterschied zur BRP besteht also darin, dass man mit der SBP nicht für jedes Studium zugelassen wird, sondern nur für jenes, für das man sich vorher entschieden hat. Damit ist ein Studienwechsel nur sehr eingeschränkt möglich. 

Weitere Informationen:
www.bmukk.gv.at
www.help.gv.at
www.akstmk.at
www.akstmk.at

Hinweis

Direkt zur Angebotslandkarte:
Kategorie Bildung

Themen dieser Seite

>> HS-Abschluss nachholen
>> Lehrabschluss nachholen
>> Berufsreifeprüfung
>> Studienberechtigung

Die Webseite Jugendwegweiser wurde im Rahmen des ESF SP 2 "Schnittstelle Bildung - Arbeitsmarkt" entwickelt. Mit Unterstützung von:
Arbeitsmarktservice Steiermark AK Steiermark Das Land Steiermark (Gesellschaft und Gernerationen) Bundessozialamt