Video
Feedback
Newsletter
Drucken

Berufswahl begleiten

Berufswahl begleiten
Eltern üben großen Einfluss auf die Berufswahl ihrer Kinder aus. Ausgehend von ihrer täglichen Beratungserfahrung haben die Berufs- und BildungsberaterInnen der Wirtschaftskammern deshalb gemeinsam mit dem ibw die Broschüre "Berufswahl begleiten" entwickelt, die sich an Eltern und andere Bezugspersonen wie zB LehrerInnen, JugendbetreuerInnen usw. richtet und jetzt in der überarbeiteten und neu gestalteten Auflage 2015 vorliegt.
Im Mittelpunkt der Broschüre stehen die Entscheidungsfindung der Jugendlichen und die besondere Rolle der Erwachsenen in diesem Prozess. Deshalb auch der Titel "Berufswahl begleiten": Unterstützung anbieten, dort wo sie gebraucht und gewollt wird, aber Entscheidungen nicht abnehmen oder gar aufzwingen.
Die Broschüre ist in den Berufsinformationszentren der Wirtschaftskammern und Wirtschaftsförderungsinstitute und am ibw erhältlich.
Wirtschaftskammern Österreichs (Hrsg.): Berufswahl begleiten. WK - Verlag für Werbung und Kartographie, Kissing, 2015.
Bestellmöglichkeit: bliem@ibw.at
>> Download Broschüre

>> Download Checkliste


Studien & Publikationen

 

Studie "Lehrlingsausbildung im Überblick 2014. Strukturdaten, Trends und Perspektiven"
ibw (Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft), 2014, gefördert von BMWFJ und WK Österreich
>> Lehrlingsausbildung im Überblick 2014


Konferenzbericht der österreichisch-ungarischen Arbeitsmarktkonferenz 2013
Arbeitsmarkt- und Bildungspolitische Ansätze zur Bekämpfung von Jugendarbeitslosigkeit
>> Konferenzbericht 


ibw: IBOBB Recherche vorhandener Materialien in der Bildungs- und Berufsberatung
>> Endbericht


AMS-Report: Qualitätsaspekte in Berufsinformation, Berufsorientierung und Berufsberatung.
Die chronologische Sammlung der Reihe AMS Info zu diesem Themenfeld erleichtert den Zugriff auf die Arbeiten seit 2004.
>> AMS Report


Studie - Jugendliche weder in Ausbildung, Beschäftigung noch in Training
Auf die längeren Übergangsphasen für Jugendliche von der Schule ins Erwerbsleben hat sich das (Aus)Bildungs- und Sozialsystem noch nicht ausreichend eingestellt. Das kann dazu führen, dass Jugendliche vermehrt vom Status „weder in Ausbildung, Beschäftigung noch in Training“ (NEET) betroffen sind. Diese Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 16- bis 24-Jahren sind wirtschaftlichen Krisen und konjunkturellen Schwankun-gen besonders ausgesetzt.
Die NEET-Studie wurde vom Institut für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften im Auftrag des BMASK verfasst und umfasst umfassende Analysen, Handlungsstrategien und mögliche Maßnahmen. Sie kann in 3 Teilberichten abgerufen werden.
>> NEET-Studie


AMS - Arbeitsmarktprognose
Lehrlingsausbildung: Angebote und Nachfrage. Entwicklung und Prognosen 2012 bis 2017.
>> www.forschungsnetzwerk.at 


Regionaler Bildungsplan für die Steiermark
Der regionaler Bildungsplan für die Steiermark bildet den strategischen Rahmen für die Entwicklung der Bildungslandschaft in den nächsten Jahre. Er enthält Ergebnisse und Empfehlungen von ExpertInnen in den 3 Arbeitspaketen: Standortoptimierung in den Regionen, Bildungspolitische Innovationen, Pädagogische Schulentwicklung.
>
Regionaler Bildungsplan für die Steiermark


Studie "Bildungsberatung auf Steirisch"
Kooperation zwischen höheren Schulen und Hochschulen in der Steiermark, 2011
>> Studie Bildungsberatung auf Steirisch


Jugend-Wertestudie 2011
Institut für Jugendkulturforschung, im Auftrag der AK Wien, 2012
>> Jugend-Wertestudie


Bericht zur Situation der Jugendbeschäftigung und Lehrlingsausbildung in Österreich 2010 - 2011
ibw (Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft), im Auftrag des BMWFJ, 2012
>>
Bericht zur Situation der Jugendbeschäftigung und Lehrlingsausbildung


Studie "Berufsorientierung und Berufsberatung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund"
Institut für Berufs- und Erwachsenenbildungsforschung an der Universität Linz, 2011
>> Studie und Handlungsleitfaden - Berufsorientierung und Berufsberatung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund


Studie "Junge Frauen und Männer im Übergang von der Schule in den Beruf"
Eine Studie von der Agentur für Gleistellung im ESF (Europäischen Sozialfonds), 2012
>> Junge Frauen und Männer im Übergang von der Schule in den Beruf


Bericht "Jugendliche in der überbetrieblichen Berufsausbildung"
öibf (Österreichisches Institut für Berufsbildungsforschg) und ibw (Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft) im Auftrag des AMS Österreich und der AK Wien
>> Jugendliche in der überbetrieblichen Berufsausbildung


Nicht fündig geworden? Viele weitere Publikationen finden Sie unter

>> AMS Forschungsnetzwerk
>> Cedefop (Europäisches Zentrum für die Förderung von Berufsbildung)

Die Webseite Jugendwegweiser wurde im Rahmen des ESF SP 2 "Schnittstelle Bildung - Arbeitsmarkt" entwickelt. Mit Unterstützung von:
Arbeitsmarktservice Steiermark AK Steiermark Das Land Steiermark (Gesellschaft und Gernerationen) Bundessozialamt