Video
Feedback
Newsletter
Drucken

Bildung und Beruf

Der Übergang von der Schule in Ausbildung, Studium oder Arbeit ist geprägt durch ein vielfältiges Angebot von Berufsorientierungsmaßnahmen und Beratungsstellen. Trotzdem gelingt es vielen Jugendlichen nicht, den Übergang auf Anhieb gut zu meistern. Brüche in der Ausbildung und Umwege zur zeitlichen Überbrückung sind häufig die Folge. Manche Jugendliche fallen an diesen Schnittstellen auch komplett aus dem Bildungssystem.

Übergang Schule-Beruf optimieren

Es ist daher entscheidend, das Übergangssystem so zu gestalten, dass der Anschluss und eine verlässliche Begleitung in weiterführende Bildung, Ausbildung oder Beschäftigung gewährleistet werden kann. Zu diesem Zweck müssen Schulen, außerschulische Bildungsträger, Arbeitsmarktservice, Sozialpartner und Wirtschaft eng miteinander kooperieren. Von besonderer Bedeutung für eine erfolgreiche Bildungs- und Berufsorientierung ist die Kooperation mit den Eltern.

Entscheidung für Ausbildung oder Beruf

Eine Kultur der Zusammenarbeit aller AkteurInnen fördert das Gelingen des Übergangs für alle Jugendlichen. Denn Jugendliche sollten die Entscheidung für eine Ausbildung oder einen bestimmten Beruf immer anhand von Begabungen und Interessen treffen können, unabhängig von familiären, finanziellen oder sozialen Hintergründen.

Bildungs- und Berufsorientierung

Professionelle Bildungs- und Berufsorientierung kann hier einen wertvollen Beitrag leisten, wenn dadurch ein umfassender und anbieterneutraler Überblick über alle Angebote am Übergang (Pflicht-)Schule – Beruf gewährleistet wird.

Diesen Überblick über die Steirischen Angebote bietet Ihnen die Angebotslandkarte.

Die Webseite Jugendwegweiser wurde im Rahmen des ESF SP 2 "Schnittstelle Bildung - Arbeitsmarkt" entwickelt. Mit Unterstützung von:
Arbeitsmarktservice Steiermark AK Steiermark Das Land Steiermark (Gesellschaft und Gernerationen) Bundessozialamt