Video
Feedback
Newsletter
Drucken

Koordinierungsstelle AusBildung bis 18 Steiermark

Aufgabenbereiche und Ziele

  • Zentrale Informationsdrehscheibe und Anlaufstelle für alle Fragen und Informationen rund um die AusBildung bis 18 in der Steiermark und für alle an der Umsetzung der NEBA-Angebote (www.neba.at) und am Übergang Schule-Beruf Beteiligten.
  • Fortlaufende Bearbeitung, Weiterentwicklung und Optimierung der Schnittstellen am Übergang Schule-Beruf und des Netzwerk der Unterstützung zur AusBildung bis 18
  • Intensive Zusammenarbeit, Kommunikation, Abstimmung und Vernetzung mit allen beteiligten Akteurinnen und Schnittstellenmanagement für eine erfolgreiche Umsetzung der AusBildung bis 18
  • Koordinierung der Unterstützung von Jugendlichen bei der Berufsfindung und bei der Aufnahme von Ausbildungsmaßnahmen, um längere ausbildungsfreie Zeiträume, insbesondere nach Ausbildungsabbrüchen zu veremiden
  • Wissenschaftliche Begleitung der AusBildung bis 18 über Durchführung von Erhebungen, Evaluierungen, Befragungen und Erstellen von Fachberichten
  • Aufzeigen von Lücken im Angebot am Übergang Schule-Beruf

Zielgruppe der Koordinierungsstelle AusBildung bis 18 Steiermark

Basierend auf den Aufgabenbereichen der Koordinierungsstelle AusBildung bis 18 Steiermark ist die Zielgruppe sehr vielfältig. Die Vernetzungs- und Drehscheibenfunktion nehmen unterschiedliche psychosoziale Organisationen, Stakeholder und ExpertInnen aus dem Fachbereich, LehrerInnen, diverse Beratungs- und Betreuungseinrichtungen am Übergang Schule-Beruf, wie auch Jugendliche und Erziehungsberechtigte in Anspruch.

AusBildung bis 18

Die österreichische Bundesregierung hat sich mit dem Ausbildungspflichtgesetz (APflG) zum Vorhaben AusBildung bis 18 bekannt, um jungen Menschen zukünftig bessere berufliche Chancen zu eröffnen. Einerseits wird dadurch die Jugendarbeitslosigkeit bekämpft, andererseits dem Wunsch der Unternehmen nach gut (aus-)gebildeten jungen Menschen entsprochen.

Ziel der AusBildung bis 18 ist es alle Jugendlichen zu einer über den Pflichtschulabschluss hinausgehenden Qualifikation hinzuführen und einem frühzeitigen Ausbildungsabbruch entgegenzuwirken. Bildung und Ausbildung sind der Schlüssel für eine gesicherte Zukunft junger Menschen.

Das Ausbildungspflichtgesetz gilt seit 1. August 2016. Der erste betroffene Jahrgang sind jene Jugendlichen, deren Schulpflicht 2017 endet und die sich dauerhaft in Österreich aufhalten.

Die Meldeverpflichtung für Erziehungsberechtigte gilt ab 1. Juli 2017.

Nähere Informationen zur AusBildung bis 18 bekommst du bei der Koordinierungsstelle sowie unter .....

Kontakt

Koordinierungsstelle AusBildung bis 18 Steiermark
Radetzkystraße 31, 8010 Graz
Tel.: 0664/802 956 001
E-Mail: office@kost-steiermark.at
www.kost-steiermark.at 


Koordinierungsstelle AusBildung bis 18 Steiermark

DSA Elke Maria Lambauer, MA
Team Styria Werkstätten GmbH
Radetzkystraße 31/Tür 1/EG
8010 Graz
T: 0664/80295-6001
E: office@kost-steiermark.at

www.kost-steiermark.at

 

 

Die Webseite Jugendwegweiser wurde im Rahmen des ESF SP 2 "Schnittstelle Bildung - Arbeitsmarkt" entwickelt. Mit Unterstützung von:
Arbeitsmarktservice Steiermark AK Steiermark Das Land Steiermark (Gesellschaft und Gernerationen) Bundessozialamt