Drucken

Koordinierungsstelle AusBildung bis 18

Die österreichische Bundesregierung hat sich mit dem Ausbildungspflichtgesetz (APflG) zum Vorhaben AusBildung bis 18 bekannt, um jungen Menschen zukünftig bessere berufliche Chancen zu eröffnen. Einerseits wird dadurch die Jugendarbeitslosigkeit bekämpft, andererseits dem Wunsch der Unternehmen nach gut (aus-)gebildeten jungen Menschen entsprochen.

Aufgabenbereiche und Ziele

  • Zentrale Informationsscheibe und Anlaufstelle für alle Fragen und Informationen rund um die AusBildung bis 18 in der Steiermark und für alle an der Umsetzung der NEBA-Angebote und am Übergang Schule-Beruf Beteiligten.
  • Fortlaufende Bearbeitung, Weiterentwicklung, und Optimierung der Schnittestelle am Übergang Schule-Beruf und des Netzwerk der Unterstützung zur AusBildung bis 18
  • Intensive Zusammenarbeit, Kommunikation, Abstimmung und Vernetzung mit allen beteiligten AkteurInnen und SchnittstellenmanagerInnen für eine erfolgreiche Umsetzung
  • Koordinierung der Unterstützung von Jugendlichen bei der Berufsfindung und bei der Aufnahme von Ausbidlungsmaßnahmen, um längere ausbildungsfreie Zeiträume zu vermeiden
  • Wissenschaftliche Begleitung der AusBildung bis 18 über Durchführung von Erhebungen, Evaluierungen, Befragungen und Erstellen von Fachberichten
  • Aufzeigen von Lücken im Angebot am Übergang Schule-Beruf

 


Kontakt

Koordinierungsstelle AusBildung bis 18 Steiermark
Radetzkystraße 31/EG/1
8010 Graz
T: 0664/18 47 555
E: office@kost-steiermark.at

Nähere Informationen unter: www.kost-steiermark.at

Ausführliche Informationen, Fragen und Antworten zur Ausbildungspflicht finden Sie auch unter www.ausbildungbis18.at