Drucken

ibw-Bericht zur Situation der Jugendbeschäftigung und Lehrlingsausbildung

Österreich konnte seine EU-weit gute Position im Bereich der Jugendbeschäftigung weitgehend halten. Mit 10,6 % liegt Österreich am zweitgünstigsten Platz hinter Deutschland. Der Erfolg der Lehrlingsausbildung bei der Vermeidung von Jugendarbeitslosigkeit und der Ermöglichung von früher Arbeitsmarktintegration gerät allerdings durch den (vor allem demografischen bedingten) markanten Rückgang der Zahl an Lehrlingen und Lehrbetrieben sowie der "Konkurrenz" durch höhere Schulen unter Druck.

Details dazu im ibw-Bericht

Mit Unterstützung von:
Arbeitsmarktservice Steiermark AK Steiermark Das Land Steiermark (Gesellschaft und Gernerationen) Bundessozialamt