Drucken

NEBA

Österreich verfügt mit dem Netzwerk Berufliche Assistenz über ein sehr ausdifferenziertes und bedarfsgerechtes System zur Unterstützung von Menschen mit Behinderung und ausgrenzungsgefährdeten Jugendlichen. Mit dem Sozialministerium als zentralem Akteur und Kostenträger kann das Angebot gut gesteuert und bedarfsgerecht weiterentwickelt werden. Eine breitgefächerte Trägerlandschaft sichert das Eingehen auf individuelle Bedürfnisse und ist mittlerweile auch selbst zu einem arbeitsmarktpolitischen Faktor geworden. Gleichzeitig sind die Beruflichen Assistenzen auch ein wichtiges Instrument zur Vermeidung bzw. Bekämpfung von sozialer Ausgrenzung. Die einzelnen Instrumente sind so konzipiert, dass sie Ressourcendefizite der LeistungsempfängerInnen bedarfsgerecht ausgleichen. Unter der Dachmarke NEBA sind derzeit fünf Leistungen der Beruflichen Assistenz zusammengefasst, die österreichweit von über 200 AnbieterInnen umgesetzt werden. Die Angebote können zwischen 15 und 65 Jahren kostenlos in Anspruch genimmen werden.


Arbeitsassistenz

Die Arbeitsassistenz ist das zentrale Instrument der Beruflichen Assistenz in Österreich. Die Trägereinrichtungen arbeiten entweder im Sinne eines regionalen Angebots für alle Behinderungsformen und decken damit den Bedarf in einem definierten Einzugsbereich ab (vor allem in den Flächenbundesländern) oder stehen - besonders spezialisiert (vor allem im städtischen Raum) - bestimmten Zielgruppen (z.B Menschen mit Sinnesbehinderung oder psychischen Erkrankungen) zur Verfügung. Ein Schwerpunkt der Arbeitsassistenz liegt auch in der Begleitung der beruflichen Erstintergration von Jugendlichen mit Behinderung.


Berufsausbildungsassistenz

Die Berufsausbildungsassistenz (BAS) unterstützt Jugendliche mit Behinderungen bzw. anderen Vermittlungshemmnissen bei der betrieblichen Ausbildung, begleitet die Ausbildungen sowohl im Betrieb als auch in der Schule und sichert damit nachhaltig diesen Ausbildungsweg ab.


Jobcoaching

Mit dem Jobcoaching ist eine besonders intensive Maßnahme der Beruflichen Assistenz etabliert worden. Vor allem Menschem mit Lernbehinderung benötigen diese.


Produktionsschulen

Die Produktionsschulen (PS) des Sozialministeriumservice sind ein Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene nach Beendigung ihrer Schulpflicht, die ohne ein umfassendes Training der Sozialkompetenz und Kulturtechniken inklusive Neuer Medien keine weiterführende Ausbildung starten können.

Ziel ist das Erlangen der individuellen Ausbildungsreife. Voraussetzungen für die Teilnahme an den Produktionsschulen ist ein absolviertes Jugendcoaching und die Meldung beim AMS.

In der Produktionsschule wird praktisches Tun mit kognitiven Lernleistungen kombiniert und durch soziales Lernen in der Gruppe, Sport sowie ein individualisiertes Coaching ergänzt. 

Die Produktionsschulen des Sozialministeriumservice bestehen aus vier Säulen:

  • Trainingsmodule
  • Coaching
  • Wissenswerkstatt
  • Sportliche Aktivitäten

Wo findet man Produktionsschulen?

Produktionsschule Graz und Graz-Umgebung

Lebenshilfen Soziale Dienste GmbH
Schererstraße 5, 8052 Graz
Mobil: 0676/84 52 78 767
E-Mail: produktionsschule.graz-gu@remove-this.lebenshilfen-sd.at

bfi Steiermark - Bildungszentrum Graz Süd
Elisabethinergasse 21, 8020 Graz
Paula-Wallisch-Straße 8, 8055 Graz
Tel.: 05 / 7270 - 2360
E-Mail: produktionsschule.graz-gu@remove-this.bfi-stmk.at

Gesellschaft zur Förderung seelischer Gesundheit
Floßlendstraße 18, 8020 Graz
Tel.: 0316 / 89 04 03-461
E-Mail: produktionsschule.graz-gu@remove-this.gfsg.at

Produktionsschule Graz West

Jugend am Werk Steiermark GmbH
Kärntner Straße 25, 8020 Graz
Mobil: 050 / 7900 2200
E-Mail: ps-graz@remove-this.jaw.or.at

Produktionsschule Hartberg - Weiz - Südoststeiermark

bfi Steiermark - Bildungszentrum Hartberg
Weidenstraße 3, 8230 Hartberg
Tel.: 05/7270 - 3106
E-Mail: produktionsschule.hartberg-weiz.so@remove-this.bfi-stmk.at

bfi Steiermark - Zweigstelle in Weiz
Franz-Pichler-Straße 28, 8160 Weiz
Tel.: 05/7270 - 3335
E-Mail: produktionsschule.hartberg-weiz.so@remove-this.bfi-stmk.at

Lebenshilfe NetzWerk GmbH (LNW)
Hauptplatz 25, 8330 Feldbach
Tel.: 0664/60 701 611
E-Mail: produktionsschule.hb-wz.so@remove-this.lebenshilfe-feldbach.at

Produktionsschule Deutschlandsberg

Jugend am Werk Steiermark GmbH
Hauptplatz 9, 8530 Deutschlandsberg
Tel.: 050 / 7900 4321
E-Mail: ps-deula@remove-this.jaw.or.at

Produktionsschule Deutschlandsberg - Leibnitz - Voitsberg

bfi Steiermark - Bildungszentrum Köflach
Alter Rathausplatz 1, 8580 Köflach
Tel.: 05/7270 - 7205
E-Mail: produktionsschule.dl-lb-vo@remove-this.bfi-stmk.at

KOMPETENZ - Berufliches u. soziales Kompetenzzentrum Südstmk. GmbH
Karl Morre Gasse 11, 8430 Leibnitz
Tel.: 03452/82 404
E-Mail: produktionsschule.db-lb-vo@remove-this.kompetenz.or.at

Produktionsschule Kapfenberg

Verein zur Förderung von Arbeit und Beschäftigung (FAB)
Paula-Wallisch-Platz 1 / B 136, 8605 Kapfenberg
Tel.: 03862 / 2992-1945
E-Mail: produktionsschule-kapfenberg@remove-this.fab.at

Produktionsschule Murtal - Murau

bfi Steiermark - Bildungszentrum Aichfeld
Marktpassage 1, 8724 Spielberg
Bahnhofviertel 1, 8850 Murau
Tel.: 05/7270 - 6310
E-Mail: produktionsschule.murtal-murau@remove-this.bfi-stmk.at

Produktionsschule Mürzzuschlag

Jugend am Werk Steiermark GmbH
Grüne Insel 2, 8680 Mürzzuschlag
Tel.: 050/7900 5143
E-Mail: produktionsschule.muerzzuschlag@remove-this.jaw.or.at

Produktionsschule Liezen

Lebenshilfe Ennstal
Pyhrnstraße 4, 8940 Liezen
Tel.: 03612/908-16
E-Mail: produktionsschule.liezen@remove-this.lebenshilfe-ennstal.at


Vormodul der Produktionsschulen 

Das Vormodul der Produktionsschulen (VOPS) ist ein Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene bis zum vollendeten 24. Lebensjahr. Damit soll ein Einstige zur Erlangung ihrer individuellen Ausbildungsfitness und in weiterer Folge in den Ausbildungs-, Arbeitsalltag ermöglicht werden.

Das Vormodul kann für maximal 1 Jahr besucht werden. In diesem Jahr haben die Jugendlichen Zeit sich auf ihre weitere berufliche Zukunft vorzubereiten. Dabei helfen soll ein sehr enger Betreuungsschlüssel und die begleitende Unterstützung durch das Jugendcoaching. 

Nach Beendigung des Vormoduls stehen den Jugendlichen die Wege in anderweitige Ausbildungsformen wie beispielsweise die reguläre Produktionsschule, Lehre Teilqualifikationslehre oder verlängerte Lehre offen. 

Die VOPS bestehen aus zwei Phasen:

  • Phase 1 steht für einen losen Kontakt - Jugendliche können unverbindlich vorbeischauen.
  • Phase 2 steht für Commitment - fixe Zeiten sollen vereinbart werden, an denen teilnehmende Jugendliche kommen und mitarbeiten.

Wo findet man das Vormodul der Poduktionsschulen?

Vormodul der Produktionsschule Graz und Graz-Umgebung

Lebenshilfen Soziale Dienste GmbH
Schererstraße 5, 8052 Graz
Mobil: 0676/84 52 78 767
E-Mail: produktionsschule.graz-gu@remove-this.lebenshilfen-sd.at

bfi Steiermark - Bildungszentrum Graz Süd
Elisabethinergasse 21, 8020 Graz
Tel.: 0664/80 42 78 23 06
E-Mail: produktionsschule.graz-gu@remove-this.bfi-stmk.at

Gesellschaft zur Förderung seelischer Gesundheit
Plüddemanngasse 77, 8010 Graz
Tel.: 0664/ 88 58 93 67
E-Mail: produktionsschule.graz-gu@remove-this.gfsg.at

Vormodul der Produktionsschule Köflach - Leibnitz

bfi Steiermark - Bildungszentrum Köflach
Ludwig-Stampfer-Gasse 2, 8580 Köflach
Tel.: 0664/80 72 78 72 05
E-Mail: koeflach@remove-this.bfi-stmk.at

KOMPETENZ - Südsteiermark
Karl-Morre-Gasse 11, 8430 Leibnitz
Tel.: 0664/81 92 970
E-Mail: angelika.stanzer@kompetenz.or.at